Kontinuität bei Jimbala

In der Mitgliederversammlung des Vereins Kinderfarm Jimbala e.V.,Friedberg, im Restaurant “Sankt Petersburg” ist der neue/alte Vorstand satzungsgemäß gewählt worden. Als 1. Vorsitzender wurde Herr Prof. Dr. Gerd Stüwe, als 2. Vorsitzende Fr. Karin Johannsmann, als Schriftführer Herr Holger Wiedey und als Kassenwart Herr Jörg Hirzmann für eine weitere Amtsperiode gewählt. Unter der Führung von Herrn Stüwe, Professor für Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit, Jugendforschung, Migration und Sozialplanung sollen die Aktivitäten der Kinderfarm, insbesondere das von der Aktion Mensch unterstütze Projekt “Zusammenwachsen und zusammen wachsen” weiter ausgebaut werden. Ein neues Projekt “City Garden” wird zusammen mit anderen Vereinen in Angriff genommen. Hier soll langfristig und nachhaltig ein Ort der Begegnung und Verständigung von Menschen unterschiedlicher Kultur, Nationalität und sozialer Schichten geschaffen werden. Die gemeinsame Grundlage soll die Offenheit für andere Kulturen und die ökologische Bewirtschaftung des “City Gardens” sein.

 Vorstand mit den Beisitzern um den Vorsitzenden Prof. Dr. Gerd Stüwe

Vorstand mit den Beisitzern um den Vorsitzenden Prof. Dr. Gerd Stüwe






Väterfest 2017

 Sonntag 18. Juni 2017, 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Der Vatertag (Christi Himmelfahrt) ist vorbei, die Bollerwagen stehen wieder im Keller, das Bier ist ausgetrunken, jetzt können wir von der Kinderfarm Jimbala e.V. unseren Vätertag in angelsächischer Tradition am 3. Sonntag im Juni feiern.

Möglich gemacht wird die schöne Veranstaltung durch die großzügige Spende der „hessenstiftung-familie hat zukunft“. Der Geschäftsführer Dr. Ulrich Kuther sagt dazu: „Unser Verständnis von Vatersein ist geprägt durch die Übernahme von Verantwortung und durch die Zuwendung zum Kind. Der Kinderwagen wäre dafür das bessere Symbol als der Bollerwagen.“

Wir begehen am 18. Juni 2017 nun zum 4. Mal das „Väterfest“ mit vielen Aktionen und Stationen, die von der ganzen Familie wahrgenommen werden können.

Auch in diesem Jahr wird das beliebte Baggerfahren, der mittelalterliche Schwertkampf und Bogenschießen unter Anleitung angeboten.

Es gibt die Möglichkeit an der Töpferscheibe Gefäße zu drehen, das Väter-ABC wird weitergeführt und Männer und Kinder können sich schminken lassen.

Andreas Arnold liest aus seinem Buch „Fionrirs Reise“.

Für Essen und Trinken ist wie immer gesorgt, Kaffee, Tees, Wasser und Säfte stehen bereit, Kuchenspenden sind willkommen.

Der Grill wird angeheizt und das Feuer wartet auf Stockbrotbäcker.

Und, und, und… lasst Euch überraschen.






Spielen, Erobern, Entdecken

Spielen, Erobern, Entdecken – auf der Kinderfarm Jimbala ist fast alles möglich 

Wetteraukreis (pdw). Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch besuchte kürzlich die Kinderfarm Jimbala in Friedberg. 10 000 Quadratmeter freies Gelände mit Erdwällen, kleinen Hügeln, Wasserpumpe, selbst gezimmerten Hütten und vieles mehr bietet Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren eine ideale Umgebung zum toben, lernen und Spielen.






Weiterlesen...

Unterkategorien